Kauf nach, auf und zur Probe

Unterschied Kauf nach, auf und zur Probe:

Kauf nach Probe oder Muster: Der Verkäufer ist verpflichtet nach einem von ihm selbst gegebenen oder vom Käufer vorgelegten Muster eine grössere Menge Waren derselben Beschaffenheit zu liefern. Ist die Warensendung probemässig (musterkonform), das heisst, weist sie die wesentlichen Eigenschaften der Probe auf, so muss sie der Käufer annehmen (unbedingter Kauf); andernfalls kann er die Annahme verweigern.

Kauf auf Probe oder Besicht: Nur der Anbietende ist zunächst gebunden, der Kaufinteressent dagegen macht die Annahme der Ware von einer Prüfung abhängig (bedingter Kauf).

Kauf zur Probe oder Probekauf. Der Käufer kauft eine kleinere Menge fest mit der Erklärung, ein grösseres Quantum nachzubestellen, wenn ihn die Probe befriedigt. Es handelt sich also um einen unbedingten Kauf.


Ähnliche Artikel