hinkende Inhaberpapiere

Ein solches liegt vor, wenn in einem Namenpapier sich der Schuldner das Recht vorbehält, jedem Inhaber der Urkunde leisten zu dürfen. Der Schuldner ist in diesem Falle berechtigt, aber nicht verpflichtet, bei der Zahlung die Legitimation des Inhabers zu prüfen.

So behalten sich beispielsweise Banken das Recht vor, bei den auf einen bestimmten Namen lautenden Sparheften Zahlungen an den jeweiligen Inhaber des Sparheftes zu leisten, ohne dessen Berechtigung nachzuprüfen.


Ähnliche Artikel