Gesamtarbeitsvertrag (GAV)

Ein Gesamtarbeitsvertrag, auch Tarifvertrag oder Kollektivvertrag genannt, ist ein Vertrag zwischen einem Arbeitgeber oder einer Arbeitgebervereinigung und einer Arbeitnehmerorganisation (Gewerkschaft), durch den das Dienstverhältnis für alle in den vertragschließenden Arbeitnehmervereinigungen organisierten Arbeitnehmer in einheitlicher und verbindlicher Weise geregelt wird.

Der Gesamtarbeitsvertrag gilt für alle den vertragsschließenden Verbänden angehörenden Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Individuelle Arbeitsverträge kommen gegebenenfalls noch als Ergänzung zum Gesamtarbeitsvertrag in Frage. Solche individuelle Arbeitsverträge dürfen aber dem Gesamtarbeitsvertrag nicht widersprechen. Die dem Gesamtarbeitsvertrag zuwiderlaufenden Bedingungen eines individuellen Vertrages sind nichtig und werden durch die entsprechenden Bestimmungen des Gesamtarbeitsvertrages ersetzt. Der Gesamtarbeitsvertrag bedarf mit Rücksicht auf seine Bedeutung der schriftlichen Form.

Die Gesamtarbeitsverträge entsprechen dem Bedürfnis, in den gewerblichen Kreisen mit gleichartigen Arbeitsbedingungen im Interesse des sozialen Friedens die Arbeitsbedingungen, besonders in Bezug auf Arbeitszeit und Lohn, in einheitlicher und gerechter Weise zu regeln. Die Nichtbeteiligung eines Teils der Berufsangehörigen am Gesamtarbeitsvertrag einer Berufsgruppe bildet ein Hindernis für die Entfaltung der Gesamtarbeitsverträge, weil die nicht dem Gesamtarbeitsverträge unterstehenden Außenseiter ihre Freiheit in der Gestaltung des Dienstverhältnisses zu Konkurrenzzwecken ausnützen können. Diese Verhältnisse haben das Bedürfnis nach behördlicher Allgemeinverbindlicherklärung von Gesamtarbeitsverträgen geschaffen. Mit dem Bundesbeschluss über die Allgemeinverbindlicherklärung von Gesamtarbeitsverträgen  ist die rechtliche Grundlage geschaffen, um einen Tarifvertrag durch den Bundesrat für die ganze Schweiz oder durch Kantonsregierungen für das Gebiet einzelner Kantone allgemein verbindlich erklären zu lassen. Ein solcher allgemein verbindlich erklärter Gesamtarbeitsvertrag ist auch für die Arbeitgeber und Arbeitnehmer verbindlich, die den vertragsschliessenden Verbänden zwar nicht angehören, aber nach der Art der Betriebe bzw. der Arbeitsleistung zur betreffenden Berufsgruppe gehören.