Stakeholder

Stakeholder sind Anspruchsgruppen, die ein Interesse an den Erfolg haben und Ansprüche an das Unternehmen stellen.

Es existieren 2 Arten von Stakeholder: Externe und interne Stakeholder.

Externe Stakeholder:

  • Kunden
  • Staat
  • Lieferanten
  • Kreditgeber

Die Kunden haben als Endverbraucher zwar nicht immer einen direkten Kontakt zum Unternehmen, dennoch beeinflussen sie den Erfolg. Die Kunden stellen indirekte Ansprüche an das Unternehmen, denn sie wollen möglichst eine hohe Produktqualität zu einem akzeptablen Preis. Und auch der Service ist für die Kunden ein wichtiger Bestandteil.

Der Staat ist natürlich auch an einem erfolgreichen Unternehmen interessiert, da dieser bei hohen Gewinnen, viele Steuern abgeben muss, gleichzeitig aber auch die Arbeitsplätze sichern kann. Außerdem ist ein erfolgreiches Unternehmen eher an weiteren größeren Investitionen interessiert als weniger erfolgreiches Unternehmen. Auch die Einhaltung aller Rechtsvorschriften spielen für den Staat eine große Rolle.

Der Kreditgeber ist ebenfalls an einem Erfolg interessiert, da er sich bei Erfolg auf die sichereRückzahlung inklusive marktgerechten Zinsen des Kredites einstellen kann.

Die Lieferanten streben meist eine langfristige Lieferbeziehung und faire Preise an. Das ist bei erfolgreichen Unternehmen gegeben.

Interne Stakeholder:

Das sind:

  • Eigentümer
  • Mitarbeiter

Der Eigentümer verspricht sich durch sein Unternehmen selbstverständlich eine hohe Rendite. Dabei verfolgt der Unternehmer noch die Sicherung der Unternehmensexistenz sowie denUmsatzwachstum.

Die Mitarbeiter erwarten einen sicheren Arbeitsplatz. Ihnen ist auch wichtig, dass sie bei bestimmten Entscheidungen auch ein Mitspracherecht haben und bei Erfolg des Unternehmens eine Beteiligung erhalten. Sind die Mitarbeiter motiviert, so arbeiten sie besser.