Peak-to-Peak-Methode

Die Peak-to-Peak-Methode ist ein Modell von der Wharton School of Finance and Commerce, welches prägnant das Produktionspotenzial einer Volkswirtschaft bzw. von einer Marktwirtschaft aufzeigt. Das Ziel der Methode besteht darin, sowohl in konjunkturellen Boom-Phasen, als auch in schlechteren konjunkturellen Phasen ein stetiges und angemessenes Produktionspotenzial zu offenbaren.

Dabei werden meistens die Konjunkturzyklen graphisch dargestellt und mithilfe dieser Darstellung wird gezeigt, dass die Produktion an den Umkehrpunkten unterschiedlich stark ausgelastet ist.