Maklerlohn

Der Maklerlohn bezeichnet die Vergütung des Maklers in Form einer regelmässigen Provision. Ein Maklerlohn kann nur dann beansprucht werden, wenn infolge einer Maklertätigkeit auch ein Vertrag mit dem Makler existiert.

Dabei wird zwischen 2 Maklern differenziert:

Der Zivilmakler kann den Lohn nur vom Auftraggeber verlangen.
Der Handelsmakler hingegen, hat durch seine Tätigkeit bei beiden Teilen, den Anspruch seinen Maklerlohn von jeder Partei hälftig zu erhalten. Dies sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Siehe auch Courtage.


Ähnliche Artikel