Genussscheine und Genussaktien

Genussscheine und Genussaktien sind von Aktiengesellschaften herausgegebene Wertpapiere ohne Nennwert, die ein Beteiligungsrecht verkörpern. Genussscheine geben Anspruch auf Dividende, gelegentlich auf einen Liquidationsanteil bei Auflösung des Unternehmens. Genussaktien sind darüber hinaus auch mit dem Stimmrecht ausgestattet.

Genussscheine und Genussaktien werden gewöhnlich bei Sanierungen den zu Verlust gekommenen Aktionären als Ersatz für die abgeschriebenen Aktien ausgehändigt. Gelegentlich dienen sie auch als Ersatz für zurückbezahlte Aktien. Werden Genussscheine oder Genussaktien an die Gründer abgegeben, so spricht man von Gründeranteilen.

Der Wert solcher Papiere richtet sich nach dem Umfang des Dividendenrechts und darnach, ob der Dividendenanspruch dem der Aktionäre gleichgestellt oder nachgeordnet ist.

Das schweizerische Recht kennt nur die Genussscheine, nicht aber die Genussaktien.