Debt-Equity-Ratio

Der Begriff „Debt-Equity-Ratio“ kommt aus dem Englischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt der „Verschuldungsgrad„. Es handelt sich hierbei also um eine
betriebswirtschaftliche Kennzahl, die Aufschluss über das Verhältnis zwischen dem bilanziellen Fremdkapital und dem Eigenkapital gibt. Zudem gibt der Debt-Equity-Ratio auch Auskunft über die sogenannte Finanzierungsstruktur eines jeden Schuldners.

Je höher der Verschuldungsgrad, desto höher ist das Kreditrisiko für jeden Gläubiger. Genau aus diesem Grund ist der Debt-Equity-Ratio bzw. das Kreditrisiko für jeden Gläubiger so wichtig.