Begriffsdefinition „Mehrwert“

Einer der einflussreichsten Sozialisten seiner Zeit, Karl Marx (1818 – 1883), definierte den Begriff „Mehrwert“ wie folgt:

Der Mehrwert resultiert sich aus der Differenz zwischen dem Kaufpreis von Rohstoffen die benötigt werden um aus ihnen fertige Produkte herzustellen, und dem Verkaufspreis der Produkte nach der Fertigstellung.

Hierzu die erweiterte Definition in unserem Fall:

Der Begriff Mehrwert schließt auch Merkmale mit ein, durch die sich ein Produkt oder eine Dienstleistung von denen anderer Hersteller/Anbieter unterscheidet und hierdurch einen individuellen Wert für den Verbraucher erhält. In diesen Fällen resultiert der Mehrwert eines Produktes aus der Wahrnehmung des Verbrauchers bezüglich der für ihn größeren Attraktivität des angebotenen Produktes/Dienstleistung gegenüber Mitbewerbern eines Anbieters/Dienstleisters. Eine bessere Qualität eines Produktes/Dienstleistung rechtfertigt einen höheren Preis für den Endverbraucher.

Den Mehrwert für ein „Produkt“ in Form einer Dienstleistung zu bemessen, gestaltet sich sehr häufig schwieriger. Letztendlich ist es jedoch auch hier möglich, der Leistung einen Wert beizumessen, dies geschieht durch den Prozess des Value-Engineering.