Abfall - Betriebswirtschaft24.com

Abfall

Abfall: Wenn der Inhaber sich von beweglichem Gut entledigen möchte oder deren geordnete Behebung zur Sicherung des Wohlergehendes des Gemeinwesens geboten ist, handelt sich gemäss Abfall-Beseitigungsgesetzt um einen „Abfall“. Man muss den Abfall entfernen, sodass keine Krankheiten verursacht werden, die Natur nicht in Gefahr gebracht bzw. schädlich beeinflusst wird, die Umweltschutzbelangen und die Landschaftsplanung des Städtebaus bewusst bleiben sowie keine negativen Auswirkungen auf die öffentliche Geborgenheit und Ordnung ausgelöst wird.

Als die wichtigsten Abfallarten betrachtet man die kommunalen Abfälle wie Hausmüll und Sperrmüll aber auch Gewerbemüll, Klärschlamm, tierische Reststoffe, Altreifen, Autowracks und die Sonderabfälle. Häufig kommt es vor, dass Abfall sich aus brauchbaren Elemente (Wertstoffen) und nicht brauchbaren Stoffen (Restmüll) zusammensetzt. Die bedeutendsten Abfall-Behandlungsarten sind die Ablagerung (Deponie), die Abfall-Verbrennung, Kompostierung und die Abfall-Verwertung. Die gesetzmäßige Behandlung von Abfällen wird durch Abfall-Beseitigungsgesetzt geregelt, die Prinzipien vorhandener und zukünftiger Abfallbehandlung werden in dem Abfall-Wirtschaftsprogramm von der Bundesregierung beschlossen. Als Inputfaktoren (Stoffe, Materialien, Energie), die in ihrer bestimmten Beschaffenheit an einem spezifischen Verbrauchort direkt nicht mehr verwendbar sind, werden als betriebliche Abfallstoffe angesehen. Die kosteneffektive Behebung der Abfallstoffe zählt zu den Aufgaben der internen Entsorgung. Nach Aussage von vorgeschriebenen gesetzlichen Regelungen durch dafür zugelassene Beseitigungsbetriebe (Müllabfuhr, Sondermüllagerung, Vernichtungsbetriebe) sind die innerbetriebliche Wiederverwertung, marktliche Verwendung und Entsorgung für Behebung des betrieblichen Abfalls qualifiziert. Besondere rechtliche Bestimmungen sind den gewerblichen Abfallstoffen untergestellt. Diese sind in der Abfall-Bestimmungsverordnung katalogartig dargestellt und mit einer Abfallschlüsselnummer eingeordnet.